Feuerwehr Frielendorf

Feuerwehr Frielendorf

JHV der Feuerwehr Obergrenzebach

Am Samstag, den 25. Februar 2017 fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Obergrenzebach in der ehemaligen Diskothek „Let‘s Dance“ im Ort statt.

Der Vorsitzende Maik Kurek begrüßte unter den 64 Anwesenden besonders den ersten Beigeordneten Hans Günter Wald, Ortsvorsteher Markus Mühling, Gemeindebrandinspektor Norbert Mühling, Ehrenwehrführer Heinrich Mühling und die Wehrführer Ralf Eberhardt aus Frielendorf und Dirk Schmerer aus Seigertshausen. Außerdem begrüßte er die anlässlich der Jahreshauptversammlung angereisten Freunde aus Poperinge Johan Defever, Freddy Lacante, und Gabriel Devooght.

Maik Kurek gab die aktuelle Mitgliederzahl des Vereins mit 251 Mitgliedern bekannt. Das sind neun Mitglieder mehr wie im Jahr zuvor. Anschließend ließ er das abgelaufene Jahr Revue passieren. Dabei berichtete er von den beiden Veranstaltungen die mit Hilfe des Vereines durchgeführt wurden; das „Maibaumaufstellen“ und den „Weihnachtsmarkt Obergrenzebach“. Er Informierte die Anwesenden über die Verteilung eines Infobriefes an alle Vereinsmitglieder im vergangenen September, über die Renovierungsarbeiten an der Würstchenbude des Vereins und die aktive Mitgliederwerbung des Vorstandes um das Schrumpfen der Mitgliederzahl zu verhindern. Außerdem verlas er die wichtigsten Investitionen die der Verein zur Unterstützung des Brandschutzes bzw. der Ausbildung in Obergrenzebach getätigt hat:

  • Laserpointer für Bildschirmpräsentationen
  • Multifunktionskopierer
  • Neue Schließanlage für Zugangstür
  • Ärmelabzeichen für Dienstanzug mit der Aufschrift „Feuerwehr Obergrenzebach“
  • Werkzeug für Gerätewart
  • Zwei Unfallautos für die Ausbildung „Verkehrsunfall“
  • Rauchkörper
  • Verpflegung und Getränke für Ausbildungstage
  • LED-Umbausatz für Handleuchten
  • Ersatzbeschaffung von zwei neuen Bodenmarkierungsleuchten
  • Steckleitervorrichtung
  • Jacken für die Jugendfeuerwehr
  • Reparatur und Instandhaltung des Feuerwehrbusses
  • Renovierung der Würstchenbude
  • Übernahme von Verpflegung und Getränken bei Jugendfeuerwehrveranstaltungen

Sein Bericht wurde durch eine Bildschirmpräsentation auf einer Leinwand unterstützt.

Am Ende seines Berichts ehrte dann Gemeindebrandinspektor Norbert Mühling Vereinsmitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft im Verein mit der Ehrennadel des Kurhessisch-Waldeckschen Feuerwehrverbandes:

Für 25 Jahre in Bronze

  • Heinrich Wüst
  • Christian Nill
  • Thomas Kurek
  • Maik Kurek

Für 40 Jahre in Silber

  • Georg Hoos
  • Reinhold Quehl
  • Friedhelm Schlitt
  • Hartmut Schäfer

Für 60 Jahre in Gold mit Laubkranz

  • Karl Schuster

Für 25 Jahre aktiven Dienst erhielten die Plakette in Bronze

  • Thomas Kurek
  • Maik Kurek

Die zu ehrenden Mitglieder, die an diesen Abend nicht anwesend sein konnten, werden auf der Veranstaltung „Maibaumaufstellen“ am 1. Mai 2017 eingeladen und geehrt.

Im Bericht des Wehrführers gab Dieter Hofmann bekannt, dass die Einsatzabteilung im Jahre 2016 zu sieben Einsätzen alarmiert wurde. Hinzu kamen ebenfalls sieben Alarmierungen der Zugführer vom Dienst. Die Einsatzabteilung besteht aus 28 Mitgliedern, darunter fünf Frauen. Die Standortausbildung fand wie gewohnt jeden Mittwoch um 19:30 Uhr statt. Jeden ersten Mittwoch im Monat wurde mit den Feuerwehren Schönborn, Todenhausen und Leimsfeld eine Löschbezirksübung durchgeführt. Hierbei wurde die Zusammenarbeit weiter vertieft und das Arbeiten im Zug trainiert.

Dieter Hofmann berichtete den Anwesenden, dass den Mitgliedern der Einsatzabteilung 51 Ausbildungsveranstaltungen zur Verfügung standen, die durchschnittlich von 16,6 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern besucht wurde. Insgesamt wurden 2441 Stunden Standortausbildung geleistet. 24 Lehrgänge und Seminare auf Kreis- und Landesebene wurden besucht. Er bedankte sich für diese hervorragende Beteiligung.

Die drei Feuerwehrkameraden mit den häufigsten Teilnahmen wurden wie jedes Jahr mit einem Gutschein als Dank für die hohe freiwillige Bereitschaft belohnt.

Dies waren im Berichtsjahr:

  • Laura Käsinger mit 185 Stunden
  • Michael Schmitt mit 163 Stunden
  • Martin Schmidt mit 160 Stunden

Die Einsatzabteilung beteiligte sich zudem am stehenden Festzug in Riebelsdorf, unternahm eine Wanderung am Knüll und fuhr wie inzwischen jedes Jahr zum Bowlingabend nach Fritzlar.

Bei dem Gemeindefeuerwehrfest in Welcherod belegten unsere Gruppen die Plätze 3 und 6. Beim Kreisentscheid in Ziegenhain konnten zahlreiche Leistungsabzeichen erlangt werden.

Hofmann dankte der Jugendwartin Susann Barwe und ihrem Stellvertreter Thomas Kurek für die hervorragende Jugendarbeit in der Jugendfeuerwehr Obergrenzebach. Jugendarbeit ist eine der wichtigsten Aufgaben, denn aus den Kindern und Jugendlichen entsteht die nächste Generation unserer Einsatzkräfte, so Hofmann.

Zum Schluss bedankte sich der Wehrführer bei allen Mitgliedern der Einsatzabteilung für deren Leistungsbereitschaft. Einen besonderen Dank sprach er gegenüber seinem Stellvertreter Christian Nill aus, der zuständig für Ausbildung und Lehrgangsplanung ist.

Im Anschluss wurden folgende Mitglieder befördert bzw. ausgezeichnet.

Beförderung zum Feuerwehrmann:

  • Hannes Riebeling

Beförderung zur Hauptfeuerwehrfrau

  • Laura Käsinger

Leistungsabzeichen Eisern

  • Laura Käsinger
  • Sebastian Jäger
  • Christian März
  • Hannes Riebeling

Leistungsabzeichen in Bronze

  • Magnus Riebeling

Leistungsabzeichen in Silber:

  • Kevin Schäfer

Leistungsabzeichen in Gold

  • Michael Schmitt

Leistungsabzeichen Gold Stufe 10

  • Christian Nill

Jugendwartin Susann Barwe berichtete von den Aktivitäten der Jugendfeuerwehr, die wie gewohnt mit dem Einsammeln der Weihnachtsbäume begannen. In den Frühjahrsmonaten bereiteten sich die Jugendlichen mit der praktischen und theoretischen Ausbildung auf die bevorstehenden Wettkämpfe auf Feuerwehrfesten vor. Ein Highlight im Berichtsjahr war der Berufsfeuerwehrtag der Gemeinde Frielendorf vom 16.04.2017 bis 17.04.2016. Hier nahmen elf Jugendliche und vier Betreuer teil.

Bei den Gemeindejugendfeuerwehrtag in Verna, der im Juni stattfand, erreichten folgende Kinder durch eine sehr gute Leistung die Jugendflamme Stufe 1: Jannis Steinbrecher, Lukas Schneider, Maurice Marunich, Connor Mai, Felix Schmidt, Leon Kurek, Jannes Jäckel und Till Quehl.

Im Juni wurde das Zeltlager am Neuenhainer See besucht und am Jahresende eine Weihnachtsfeier mit Kegeln veranstaltet.

Zum Abschluss bedankte sich Barwe für die geleistete Unterstützung bei ihrem Stellvertreter Thomas Kurek, Laura Käsinger, Martin Schmidt, Sebastian Jäger, Markus Mühling, Hannes Riebeling und Nicolas Löhr, sowie der Wehrführung.

Da die Position des Schriftführers seit letztem Jahr vakant ist und auch die stellvertretende Schriftführerin Sieglinde Mühling aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten ist, mussten diese beiden Positionen neu gewählt werden.

Zuvor bedankt sich Maik Kurek im Namen des Vorstands bei Sieglinde Mühling für die geleistete Vorstandsarbeit. Sieglinde war seit 1988 im Vorstand als stellvertretende Schriftführerin tätig, damals noch unter dem Namen Sieglinde Heidelbach. Für die 29 Jahre lange Vorstandsarbeit erhielt sie als kleine Aufmerksamkeit ein Präsentkorb und einen Blumenstrauß.

In der anschließenden Wahl wurden Mario Jakob als Schriftführer und Gunnar Schrage als stellvertretender Schriftführer einstimmig gewählt.

Der Vorstand setzt sich jetzt zusammen aus:

  • Vorsitzender: Maik Kurek
  • Stellv. Vorsitzender: Norbert Schäfer
  • Kassierer: Thomas Kurek
  • Stellv. Kassierer: Kevin Schäfer
  • Schriftführer: Mario Jakob
  • Stellv. Schriftführer: Gunnar Schrage
  • Beisitzer: Udo Mühling
  • Beisitzer: Martin Aulenbacher
  • Beisitzer: Thomas Siebert

Kraft Amtes und durch die Einsatzabteilung gewählt, gehören dazu:

  • Wehrführer: Dieter Hofmann
  • Stellv. Wehrführer: Christian Nill
  • Vertreter der Einsatzabteilung: Laura Käsinger
  • Vertreter der Einsatzabteilung: Jörg Bachmann
  • Vertreter der Einsatzabteilung: Ralf Schneider
  • Jugendwartin: Susann Barwe
  • Vertreter der Alters- und Ehrenabteilung: Heinrich Mühling

Die nächsten Neuwahlen des kompletten Vereinsvorstandes finden im Jahr 2020, nach der satzungsgemäßen Wahlperiode von 5 Jahren statt. Bürgermeister Thorsten Vaupel wurde durch den ersten Beigeordneten Hans Günter Wald vertreten. Er begrüßte zu Beginn die hohe Anzahl der anwesenden Mitglieder und das damit verbundene große Interesse. Er lobte den hohen Ausbildungsstand der Wehr, die sehr gute Kameradschaft und die sehr gute Arbeit im Löschbezirk.

Gemeindebrandinspektor Norbert Mühling begann sein Grußwort mit der hohen Anzahl der 24 absolvierten Lehrgänge der Feuerwehrfrauen- und Männer aus Obergrenzebach. Seine letzte Jahreshauptversammlung als Gemeindebrandinspektor, Norbert Mühling wird nach zehn Jahren im Amt nicht mehr kandidieren, nutze er um die tolle Lern- und Ausbildungsbereitschaft hervorzuheben. Lobend hob er die nun seit Jahren regelmäßig durchgeführten „Oberschönfeld“-Übungen mit den Nachbarn aus Schönborn und Leimsfeld hervor. Ebenso, dass sich die Kameraden aus Todenhausen dort eingeklinkt haben.

Zuletzt bedankte sich Lothar Steinbrecher im Namen des Kulturverein Obergrenzebach e.V. für die Unterstützung bei unterschiedlichsten Aktivitäten des Dorflebens.

Zum Schluss lobte der Vereinsvorsitzende noch einmal die überragende Beteiligung an der diesjährigen Jahreshauptversammlung, 59 Mitglieder und 5 Gäste seien ein großartiger Zuspruch für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Obergrenzebach. Er schloss den offiziellen Teil um 21:31 Uhr.

Text: Maik Kurek (Vorsitzender) und Mario Jakob (Schriftführer)

Foto: Ann-Christin Ziegler (Feuerwehr Obergrenzebach)

Image: 2017-03/jhv-obergrenzebach-1.jpg
Image: 2017-03/jhv-obergrenzebach-3.jpg
Image: 2017-03/jhv-obergrenzebach-0.jpg
Image: 2017-03/jhv-obergrenzebach-2.jpg
Image: 2017-03/jhv-obergrenzebach-4.jpg

Geschrieben von Florian Thomas am Montag, 06.03.2017

« Gemeinsamer Übungsdienst: Wasserförderung über lange Wegstrecke in Lenderscheid - Sieben neue Grundlehrgangsabsolventen »